Montag, 24. Mai 2010

Sonntag, 23. Mai 2010

Spontanfährtli

Viel zu lange war es jetzt nass und kühl. Also wird jeder Sonnenstrahl konsequent genutzt.

Um 12.00 trafen wir uns in Niederbipp um eine Runde durchs Emmental zu starten.

Nachem die Route uns übers Chuderhüsi und den Schallenberg führte, landen wir in Eggwil im Gasthof Bären, wo wir was kleines Essen.



Danach gehts weiter quer durch die Landschaft. Unterwegs stösst noch Dave zu uns. Zum Znacht sind wir im Magazin in Olten wo es feine Crêpes gibt. Da waren wir bereits am Auffahrtswochenende. Später noch einen kleinen Trinkstopp in einer Ami-Bude und schon ist der Tag bereits wieder Geschichte.

Secret Mission: MPC

Am Samstag war der Vorstand des MPC, oder zumindest ein Teil davon, wieder mal in geheimer Mission underwegs. Ok, so geheim ist es nun auch wieder nicht. Dass wir dieses Jahr wieder ein Clubweekend machen ist bekannt, dass es in Adelboden sein wird auch.

Treffpunkt war in Grauholz. Mit am Start: Winti, Christian und ich.


über die Autobahn ging es erst Mal nach Frutigen.

Herrlich, oder? Alle aktuellen Varianten des MINIs auf einen Blick. Darf es ein Hatch, Clubman oder Cabrio sein? ;-)


Die Landschaft, das Wetter... fast schon kitschig schön wie aus dem Bilderbuch.

übrigens: Nee, das im Hintergrund wird nicht unser Haus sein, aber natürlich waren wir auch dort, wird zur Zeit noch alles hergerichtet, damit auch alles Top ist, wenn dann das MPC-Rudel auftauchen wird. ;-)


Nachdem wir uns in Adelboden ein wenig umgesehen haben kommt Winti in den Sinn, dass Heute ja noch Rennen in Saanen ist. Also nichts wie Runter ins Tal und ab nach Saanen. Zwar ist die MINI Challenge nicht offiziell am Start, jedoch fahren mehrere aus der Challenge in anderen Gruppen mit. So auch Hans und Raymond. Hier ein paar Impressionen von den beiden in Action:

video




...aber auch andere Renngefährte wie Porsche GT3 oder Corvette sind natürlich nicht ohne. Aber schaut selbst!

video

video

Nach den Rennläufen treffen wir unsere beiden MINI-Driver im Fahrerlager. Auch Smu ist vor Ort. Nach ein paar Benzingespräche ist es dann aber Zeit, die Rückreise anzutreten.


Winti und ich nehmen die Route via Chateau d'Oex, Gruyères, Bulle welche mit reichlich Kurven gesegnet ist. Let's MINI! =)

Nach dem tollen Tag lass' ich den Abend bei Chantal Zuhause ausklingen.

Und siehe da, auch in der Altstadt von Murten steht ein tolles Gefährt rum. Wobei... nee, ist kein MINI... *lach*

BCF Karting


Freitag, 23. Mai. Es ist mal wieder soweit: Der Kart-Abend der Kantonalbank in Muntelier.

Nach der Arbeit gehe ich direkt nach Murten zu Chantal. Dort nehmen wir noch ein Apéro, ehe wir, Chantal, Carmen und ich, nach Muntelier fahren. Wir sind in der ersten von Total vier Gruppen.

Zuerst fahren wir ein 10-minütiges Warm up. Meine schnellste Runde da: 34:043. Nachdem die anderen 3 Gruppen ihr Warm up gefahren sind, folgt das 10-minütige Qualifying. Mit einer Rundenzeit von 33.465 reicht es für mich für Platz 1 in unserer 11-er Gruppe. Das heisst, für das Rennen erhalte ich die Pole-Position. Mit dieser Zeit halte ich laut Tabelle sogar den absoluten Wochenrekord aller Fahrer, und es ist doch immerhin schon Freitag! Cool! :-)

Beim Rennen kann man sich anschliessend fürs Finale qualifizieren wo die besten aller vier Gruppen zusammen fahren. Auch dieses Jahr hat es mir wieder für ins Finale gereicht. Allerdings findet der Organisator kurzerhand, dass es doch viel interessanter sei, wenn die Startaufstellung umgedreht wird. Also durfte ich "dank" meiner guten Rundenzeit ganz hinten starten. Klar, dass ich so keine Chance mehr auf den Pokal hatte. Aber egal, Spass hat es gmacht!

Nach dem Karting gingen wir dann noch auf einen Drink zu Dominic nach Hause. Ein rundum gelungener Abend!

Samstag, 15. Mai 2010

Auffahrt und alles geht schief

Eigentlich, ja eigentlich sollte ich ja in Irland sein. Wir haben schon vor mehreren Monaten Flug und Hotel gebucht um zu siebt von Donnerstag bis Sonntag nach Dublin zu gehen. Allerdings hat uns die Aschewolke einen Strich durch die Rechnung gemacht. Den anderen wurde es zu unsicher, weil man nicht wusste, ob wir am Sonntag auch tatsächlich wieder zurückfliegen können. Also wurde Flug und Hotel am Dienstag annulliert.

Zweiter Anlauf: Mit dem Zug nach Florenz und über Pisa zurück. Ich habe mich bereits gefreut. Ein passendes Hotel war auch schon gefunden, dann aber das nächste Problem: Im Zug hatte es keinen einzigen freien Platz mehr. Also musste auch diese Idee verworfen werden.

Nun ist bereits Mittwochabend. Um wenigstens doch noch etwas zu machen, gehe ich am Freitag mit den Eltern nach Strassburg. Mit dem Zug. Klar, dass da die Pannenserie weiterging. Im TGV haben die Plätze jeweils zwei Nummern, weshalb auch immer. Da ist der Sitz 43 gleichzeitig auch der Sitz 97.... und natürlich hatte ich den Sitz 97 und jemand anders wo später in den Zug stieg den Sitz 43... *nerv*

Naja, zum Glück wars dann nur noch eine Viertelstunde bis Strassburg.


Der Hauptbahnhof

Die Kathedrale



die "gedeckten Brücken"



Alles schön und gut, kurz nach 17 Uhr gehts wieder mit dem Regio Express zurück in die Schweiz. Von Express kann jedoch keine Rede sein. Nach etwa 1o Minuten Fahrt erklingt ein Alarmton im Zugwagen und kurz später die Durchsage, der Zug habe eine technische Panne. Bei der nächsten Station irgendwo im Nirgendwo mussten alle Passagiere aussteigen und auf den nächsten Zug warten.

Das sah irgendwie ein wenig aus wie damals, als die Leute anstanden fürs Madonna Konzert. ;-)
Nur leider gab es hier kein Konzert, sondern bloss ein kleiner Bummler-Zug der aussah wie eine Sardinenbüchse.

Immerhin fuhr dieser Zug uns weiter zum nächsten Bahnhof, wo wir wieder alle raus mussten und auf einen anderen RegioExpress umsteigen, der uns immerhin bis Basel brachte.


Natürlich haben wir dort den Anschluss verpasst, aber immerhin mussten wir nicht so lange warten. Auf jeden Fall wären wir mit dem Auto um einiges schneller gewesen! ;-)

Mai-Höck

Hmmm... git wieder kiner Fotos vom Höck. Eigentlech gsehts ja o immer meh oder weniger glich us: E Parkplatz vou MINIs, e Saal vou MINI-Fahrer. ;-)

Dennoch isch es umi a gmüetliche Abe gsi. De Swen, Lukas, Mario u ig si no am Bekims si Cooper S Clubman mit Automat ga probefahre. Cooli Sach! Vorallem mit de Schaltwippe! Danke für d Probefahrt, Bekim! :-)